Seniorin sitzt in einem gelben Sessel und liest. | © pexels

Sessel für gesundes Sitzen und Aufstehen

Reha-, Pflege-, oder Aufstehsessel messen dem gesunden Sitzen einen hohen Stellenwert bei und berücksichtigen ganz individuell die richtige Sitzposition für die sitzende Person.

In der heutigen Zeit verbringen sehr viele Menschen einen großen Umfang des Tages im Sitzen. Man sitzt am Arbeitsplatz, im Auto, beim Essen oder vor dem Fernseher. Problematisch dabei ist, wenn dafür Arbeitsstühle oder Polstermöbel genutzt werden, die keine natürliche Sitzposition zulassen, die ermüden und Rückenbeschwerden verursachen.

Vorbeugen von Sitzbeschwerden

Sitzmöbel können jedoch auch Sitzbeschwerden vorbeugen oder vorhandene Beschwerden lindern, wenn Sie für die nutzende Person passende und ergonomische Eigenschaften haben und richtig angewendet werden. Den perfekten Stuhl bzw. Sessel gibt es leider nicht, sondern es gilt den Stuhl zu finden, der ganz individuell für den eigenen Bedarf am besten geeignet ist.

Entscheidend ist die richtige Anpassung

Eine richtige Maßanpassung bietet eine körperkonforme und körpergerechte Sitzposition, die auch positive Auswirkungen auf die natürliche S-Form der Wirbelsäule beim Sitzen hat. Wichtige Kriterien für die optimale Sitzposition sind:

  • die Sitzhöhe
  • die Sitztiefe
  • die Sitzbreite
  • die Armlehnenhöhe
  • die Höhe der Kopfstütze

Ebenso kann bei Bedarf eine Lendenstütze zum Einsatz kommen. Auch das Material kann eine wichtige Rolle spielen, dass man sich im Stuhl wohlfühlt oder auch weniger schwitzt. Wichtig ist, sich umfangreich beraten zu lassen und den Sessel bzw. Stuhl am Einsatzort zu testen.

Sessel mit Aufstehhilfe

Ein technisches Assistenzsystem bei einem Aufstehsessel unterstützt die nutzende Person dabei, sich ohne fremde Hilfe sicher und bequem aufzurichten. Mittels einer Fernbedienung kann die der Sessel in der Höhe verstellt und nach vorne geneigt werden. Auch das Hinsetzen ist so gefahrenlos möglich, ohne sich auf die Sitzfläche fallen lassen zu müssen.