Massagesessel | © unsplash

Massagesessel für Wohlbefinden im Alltag

Viele Menschen leiden unter Verspannungen und Muskelverhärtungen. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Sport, langes Sitzen bei der Arbeit oder im Auto, aber auch eine Behinderung oder Erkrankung können dazu führen, dass sich die Muskeln verkrampfen. Neben klassischen Massagen und Physiotherapie kann auch ein Massagesessel das Wohlbefinden steigern.

Mitunter bedingt durch Büroarbeit sitzt jede oder jeder Deutsche fünfeinhalb Stunden pro Tag. Das macht sich bemerkbar: Immer mehr Menschen leiden unter Verspannungen und Rückenproblemen und beschäftigen sich damit, wie das Wohlbefinden im Alltag gesteigert werden kann.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Aufklärung über eine gesunde Sitzposition ist in vielen Unternehmen Standard. Ein ergonomischer Schreibtischstuhl und ein höhenverstellbarer Schreibtisch machen einen gesunden Arbeitsplatz aus. Auch eine Matratze, die beim Schlafen den Rücken entlastet, kann Schmerzen und Verspannungen vorbeugen.

Körperliche Aktivität und eine gut ausgebildete Muskulatur können Haltungsschäden entgegenwirken. Auch deshalb werden entsprechende Kurse von Krankenkassen, Reha-Einrichtungen oder Fitness-Clubs so gut besucht. Das Muskelaufbautraining ist aber eher ein präventiver Ansatz als eine Therapie.

Therapeutische Maßnahmen

Ist die Muskulatur akut verkrampft, hilft Wärme, etwa als Wärmepflaster, durch eine Wärmelampe oder auch eine Wärmflasche. Auch eine professionelle Massage oder die physiotherapeutische Behandlung können relativ schnell Besserungen erzielen.

Für den Alltag eignen sich auch Massagesessel. Sie ersetzen zwar keine Massage oder Physiotherapie, können aber durchaus helfen, Verspannungen zu lösen. Je nach Ausführung verfügen die Sessel über unterschiedliche Massageprogramme, die man nach den individuellen Bedürfnissen regulieren kann. Welches Modell geeignet ist, hängt von den eigenen Ansprüchen und dem Einsatzort ab. Es gibt Massagesessel fürs Büro, Fernsehsessel mit Massagefunktion und Ausführungen, die sich eher für einen Ruheraum eignen. Solche Modelle sind auch immer öfter in Wellness-Anlagen und Luxushotels zu sehen.