Hochbahn in Hamburg | © alexander bagno/ unsplash

Hamburg – die Perle an der Elbe

Hamburg ist – gemessen an den 1,8 Millionen Einwohner*innen – die zweitgrößte Stadt in Deutschland. Auch wenn Hamburg knappe 100 km vom Meer entfernt liegt und nur über die Elbe mit der Nord- und Ostsee verbunden ist, ist der Hamburger Hafen einer der umsatzstärksten Häfen Europas und gleichzeitig eine der Attraktionen der Stadt. Die Hafenrundfahrten, die meistens an den Landungsbrücken starten, sind bei vielen Anbietern barrierefrei zugänglich und ermöglichen allen Personen die Besichtigung der großen Hafenanlagen.

Barrierefreie Sehenswürdigkeiten

Die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt sind größtenteils barrierefrei zu erreichen. Die Innenstadt mit dem Rathaus, der Binnenalster oder dem Wahrzeichen St. Michaelis Kirche, sind barrierefrei gestaltet und können problemlos besichtigt werden. Ebenfalls barrierefrei sind die Speicherstadt und das Neubaugebiet rund um die Hafen City. Darüber hinaus bietet die Stadt auch Stadtführungen an, die für Rollstuhlfahrer*innen konzipiert worden sind und sich deshalb besonders für Menschen mit einer eingeschränkten Mobilität anbieten. An dieser Stelle ist auch das Angebot von Wheelmap.org sehr hilfreich um die Zugänglichkeit von Gastronomie, Unterkünften oder Attraktionen im Voraus zu überprüfen. Sie können die Wheelmap bei uns in den Angeboten finden.  

Der drittgrößte Tierpark Deutschlands, Tierpark Hagenbeck, ist eine weitere Sehenswürdigkeit und bietet auch Menschen mit einer Behinderung gute Zugangsmöglichkeiten. Auf dem Gelände sind neben den barrierefreien Toiletten auch gastronomische Angebote vorhanden.

Weitere Informationen und Attraktionen stellt die Stadt Hamburg in einem eigenen Portal zu barrierefreien Angeboten in der Stadt zur Verfügung. Betroffene Personen finden dort eine Auflistung und Beschreibung der barrierefreien Museen, Theater, Kirchen und sonstigen Angeboten für den Aufenthalt in Hamburg.


Fehler melden? Jetzt Melden.

Haben Sie eine Frage an die Community?