Skip to Content Skip to Mainnavigation Skip to Meta Navigation Skip to Footer
Skip to Content Skip to Mainnavigation Skip to Meta Navigation Skip to Footer

EnableMe Kampagne 2023

Unsere aktuelle Kampagne möchte ein Bewusstsein für die Herausforderungen schaffen, mit denen Menschen mit Behinderungen tagtäglich konfrontiert sind. Die Idee zur Kampagne wurde ehrenamtlich von unserem Stiftungsrat und renommierten Werber Frank Bodin entwickelt.

© Stiftung MyHandicap / EnableMe
© Stiftung MyHandicap / EnableMe
© Stiftung MyHandicap / EnableMe
© Stiftung MyHandicap / EnableMe
© Stiftung MyHandicap / EnableMe
© Stiftung MyHandicap / EnableMe
© Stiftung MyHandicap / EnableMe

Menschen mit Behinderungen und/oder chronischen Krankheiten sind oft Stigmatisierungen ausgesetzt. Dies bedeutet, dass sie entgegen ihrer vielfältigen persönlichen Eigenheiten auf ein Merkmal reduziert werden: ihre Krankheit oder Behinderung. 

Solche bewussten und unbewussten Stigmata sichtbar zu machen, ist das Ziel der aktuellen Kampagne. Sie regt an darüber nachzudenken, mit welchen Herausforderungen Menschen mit Behinderungen tagtäglich konfrontiert werden. Sie möchte Verständnis schaffen für eine inklusive Gesellschaft, in der Menschen mit Behinderungen selbstverständlich Teil sind.

Wie bereits vor zwei Jahren wurde die Idee ehrenamtlich von unserem Stiftungsrat und renommierten Werber Frank Bodin entwickelt. Gerne laden wir dich dazu ein, die Sujets zu teilen. Solltest du ein anderes Format benötigen, zögere nicht, dich bei uns zu melden.

Sujets zum Download

  • „Ich bin gehörlos, aber du hörst nicht zu.“
    Download PDF oder PNG
  • „Ich bin blind, aber du siehst weg.“
    Download PDF oder PNG
  • „Ich habe nur einen Arm, aber du bist untätig.“
    Download PDF oder PNG
  • „Ich kann nicht gehen, aber du stehst still.“
    Download PDF oder PNG
  • „Ich habe Trisomie 21, aber du hast keine Empathie.“
    Download PDF oder PNG

  • „Ich bin depressiv, aber du bist ignorant.“
    Download PDF oder PNG

  • „Ich habe kein Ohr, aber du hörst nicht zu.“
    Download PDF oder PNG

Wir sehen hin, hören zu und stehen nie still. Für mehr Inklusion.