Eine Frau steht vor einer riesigen digitalen blau leuchtenden Wand | © Spencer Selover / pexels

twofold setzt auf Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen

Hervorragendes analytisches Denken, Logik, Detailgenauigkeit, hohe Ausdauer und absolute Ehrlichkeit: Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung haben Fähigkeiten, auf die die Zürcher Agentur twofold AG baut. Mitarbeitende mit Autismus-Spektrum-Störung bilden dabei die DNA der Philosophie und Arbeitsweise.

Die twofold AG mit Sitz in der Schweiz ist ein Brand Experience Unternehmen, dass sich an den Schnittstellen Strategie, Design und Technologie bewegt. Es bietet für Marken somit einen ganzheitlichen Ansatz zur Realisierung von Kommunikationserlebnissen. Aber nicht nur für Marken, sondern auch für Mitarbeitende hat die Agentur ein Arbeitsmodell geschaffen, dass ganzheitlich auf die Bedürfnisse von Mitarbeitenden mit Asperger-Syndrom eingeht – und für diese ideale Arbeitsplätze gestaltet. Darüber hinaus bildet die twofold AG mit twofold asperger academy auch ihre eigenen Fachkräfte inzwischen selbst aus. 

Es sieht darin ein großes Potenzial: So können Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung ihre Talente und Fähigkeiten optimal einsetzen und erreichen schließlich auch ökonomische Unabhängigkeit. Dabei zeigt twofold auch auf, welche Fähigkeiten in den Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung stecken und dass es auch für die Wirtschaft ein Gewinn sein kann, dieses zu nutzen und zu fördern.

Einzigartiger Vorteil im digitalen Informationszeitalter

Im Informationszeitalter können die speziellen Fähigkeiten oft ideale Voraussetzungen für entsprechende Technologie-Berufe sein. Denn Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung verfügen in der Regel über einen außergewöhnlichen analytischen Verstand, eine schnelle Auffassungsgabe, hohe Detailgenauigkeit, extreme Konzentrationsfähigkeiten sowie ausgeprägte Hartnäckigkeit und Ausdauer.

Die intellektuellen Fähigkeiten, die es Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung ermöglichen, komplexe Sachverhalte und schwierige Themen unglaublich schnell zu erfassen und zu verstehen, verbunden mit ihrer hohen Selbstmotivation, sich über Wochen, Monate oder sogar Jahre mit einem Thema auseinanderzusetzen, befähigen sie dazu, einen sehr hohen Wissensstand und Spezialisierungsgrad zu erreichen. Ihre Schwächen in der sozialen Interaktion hingegen spielen beim Testen von Software oder im Webdesign kaum oder gar keine Rolle.

Der Mensch im Mittelpunkt

Die twofold AG verfolgt dabei eine besondere Philosophie. Das Unternehmen erachtet die Vielfalt und Verschiedenartigkeit, die unsere Welt charakterisieren als großes Potenzial. Um es jedoch nutzen zu können, ist es nötig, dass private Unternehmen und öffentliche Institutionen mit der Vielfalt auch umgehen können. Die twofold AG verfolgt in ihrer Personalpolitik entsprechend das Ziel, die Vielfalt von Beschäftigungspotenzialen wertzuschätzen und optimal einzusetzen. 

Der Mensch im Mittelpunkt operativer Handlungen: Das Unternehmen will so aufzeigen, dass die Beschäftigung von Mitarbeite*innen mit Autismus aufgrund der speziellen Fähigkeiten für jedes Unternehmen ein Vorteil sein kann, wenn es den Arbeitgeber*innen gelingt, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen.

Der Grundstein für ein inklusives Arbeitsmodell

Die Philosophie sowie das Arbeitskonzept der twofold AG kommen nicht von ungefähr: Die Gründerin und Inhaberin des Unternehmens Susan Conza lebt mit einem Asperger-Syndrom. Als diplomierte Wirtschaftsinformatikerin wird sie damit zum Vorbild. Denn sie kennt genau die Schwierigkeiten von Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung, weiß aber auch um die besonderen Fähigkeiten. Aus der Überlegung heraus, für sich selbst den idealen Arbeitsplatz zu gestalten, entstand die Idee, dies auch gleich für andere Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung zu tun.

Erfahrungen als Geschäftsführerin sammelte sie vorab. Zwischen 1997 und 2007 baute sie den erfolgreichen Schweizer Provider „Cyberlink Internet Services AG“ mit auf und leitete das Unternehmen.

Wirtschaft, Gesellschaft, Mensch: alle profitieren

Allen kommt die Inklusion zugute: Die Wirtschaft mit ihrem wachsenden Bedarf an Spezialist*innen. Die Gesellschaft, die zum einen finanziell entlastet wird, zum anderen durch den Umgang sensibilisiert wird und so die Chance erhält, die Fähigkeiten schätzen zu lernen. Und der einzelne Mensch, der durch Arbeit besser integriert wird, seine Leistungsbereitschaft beweisen kann und ökonomische Selbstständigkeit erreicht. 

Ziel der twofold AG ist es nicht nur, hochbegabten Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung eine Stelle zu verschaffen, sondern sie zu begleiten, zu fördern und sie als Spezialist*innen zu Nischenjobs im offenen Arbeitsmarkt hinzu zu führen. Gerade im IT-Bereich besteht ein großer und wachsender Bedarf an Spezialist*innen, die in Bereichen eingesetzt werden können, in denen ausgeprägt analytisches Denken, strukturierte Vorgehensweise, hohe Detailgenauigkeit und starke Konzentrationsfähigkeit gefragt sind.

Breites Dienstleistungsangebot

Heute bietet das Unternehmen verschiedene Dienstleistungen im Strategie-, Design- und Technologie-Bereich an – die im Zusammenspiel zu ganzheitlichen sowie barrierefreien Kommunikationserlebnissen führen. Unter anderem gehören dazu auch, Software-Testings, Web-Usability sowie auch Web-Accessibility. Letzteres schafft die Voraussetzung, dass möglichst viele Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt das Internet nutzen können.