Wasser mit leichten Wellen und Spiegelung von oranger Farbe | © Jason Leung/ unsplash

Profischwimmen mit Sehbehinderung

Die Paralympics sind heutzutage für Athletinnen und Athleten mit einer Behinderung die größte Bühne der Welt. Und auf dieser spielt auch Profischwimmerin Elena Semechin eine wichtige Rolle.

Die Sportlerin zeigt allen, dass man auch mit einer Sehbehinderung Höchstleistungen erzielen kann. Sie ist mehrfache Weltmeisterin und belegte im Jahr 2021 bei den Paralympics in der Disziplin 100 Meter Brust den ersten Platz.

Bei dem funk-Format Auf Klo spricht Elena Semechin nicht nur über ihre Erkrankung Morbus Stargardt, sondern auch wie sie erst im Alter von 13 Jahren das Schwimmen lernte. Es geht um hartes Training, viel Disziplin und ihre Kindheitserfahrungen als sie von Russland nach Deutschland ausgewanderte.


Fehler melden? Jetzt Melden.

Haben Sie eine Frage an die Community?