Kölner Dom | © lucas-carl/ unsplash

Köln – Kultur und Karneval

Die Stadt am Rhein ist vor allem für den Karneval und die Veranstaltungen rund um die sogenannte „fünfte Jahreszeit“ bekannt. Köln ist aber auch darüber hinaus ein sehenswertes Reiseziel und gehört zu den ältesten Städten Europas. Die erste Erwähnung der Stadt geht auf das Jahr 50 nach Christus zurück und spielte im Römischen Reich als Colonia – dank der günstigen Lage am Rhein – eine entscheidende Rolle im Handel und Militär.

Sehenswürdigkeiten

Der Kölner Dom, das Rheinufer und die Kranhäuser über dem Rhein gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Doch auch die Liebhaberinnen und Liebhaber von Museen und Theater beziehungsweise kulturellen Veranstaltungen im Allgemeinen können in der Stadt einige interessante Angebote wahrnehmen. Die meisten und bedeutendsten Museen sind unter städtischer Verwaltung organisiert und die Informationen zur Barrierefreiheit sind zentral gesammelt und unter dem Besucherservice der Stadt Köln einsehbar.

Unter den Museen befinden sich unter anderem Museen mit einem künstlerischen Schwerpunkt, wie beispielsweise das Museum für angewandte oder ostasiatische Kunst, Museen mit einem geschichtlichen Fokus oder anderen Häusern wie dem Kölner NS-Dokumentationszentrum.

Mobilität und zusätzliche Angebote

Die Anfahrt mit der Bahn führt Reisende in Köln direkt vor den Dom, der praktisch das Nachbargebäude des Hauptbahnhofs darstellt. Der Hauptbahnhof und weitere städtische Mobilitätsangebote sind weitläufig und größtenteils barrierefrei gestaltet. Um einen genauen Überblick über das Angebot im ÖPNV zu erhalten und weitere barrierefreie Angebote in der Stadt – wie Gruppenführungen und Köln-Ticket – zu finden, können die Seiten von Köln Tourismus als Informationsquelle genutzt werden. 

Für Besucherinnen und Besucher, die darüber nachdenken eine Nacht in Köln zu verbringen, um die Stadt über mehrere Tage hinweg zu besuchen, gibt es Angebote für barrierefreie Hotels und Unterkünften.

Für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer bietet die Stadt ein besonderes Angebot. Betroffene Personen können sich bei der Radstation am Kölner Hauptbahnhof ein Handbike mieten. Mit diesem Zusatz können die betroffenen Personen die Stadt noch besser besichtigen, da weite Teile der Innenstadt barrierefrei zugänglich sind. Die Stadt bietet auch Führungen für Menschen mit einer Behinderung an und ermöglicht so eine gleichwertige Teilnahme an den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Weitere Informationen zu den Führungen und barrierefreien Angeboten finden Sie auf dem Informationsportal der Manfred Sauer Stiftung.


Fehler melden? Jetzt Melden.

Haben Sie eine Frage an die Community?